„Wer mir dient, muss mir auf meinem Weg folgen.“
Joh 12,26 BasisBibel.de

16. Oktober 2017

Die DMG erhält ein Leitungs-Tandem

Direktor Detlef Blöcher gibt Amt an Günther Beck und Andrew Howes weiter

S i n s h e i m (tv). Das christliche Missions- und Hilfswerk DMG interpersonal e.V. mit Sitz in Sinsheim bei Heidelberg erhält im Mai 2018 eine neue Leitung. Der langjährige Direktor Dr. Detlef Blöcher gibt sein Amt an das Tandem Pfr. Günther Beck (bisher Öffentlichkeitsarbeit) und Andrew Howes (Personalleiter Afrika) weiter. Bei der Tagung des Missionsrats am 14. Oktober 2017 in der DMG-Zentrale Buchenauerhof sind die zwei künftigen Direktoren mit großer Mehrheit in ihre Ämter gewählt worden.

Beck wird im Mai 2018 Direktor, Howes stellvertretender Direktor. Beide sind bereits viele Jahre DMG-Mitarbeiter im Ausland und in der Heimatzentrale und kennen die Organisation und ihre vielfältigen Dienste für die Menschen gut. Sie stehen für eine stabile und innovative Prägung der Organisation, die mit 350 Mitarbeitern in 80 Ländern weltweit aktiv ist.

Der künftige Direktor Pfarrer Günther Beck, Jahrgang 1957, hat in Erlangen Theologie studiert. 1984 begann er seine Mitarbeit bei der DMG. In Nordafrika und dem Nahen Osten war er zunächst Student, dann Lehrer und schließlich Geschäftsmann. In Algerien lernte er seine neuseeländische Frau Rosemary kennen, sie haben zwei inzwischen erwachsene Kinder. Seit April 2016 arbeiten sie in der DMG-Zentrale, dem Buchenauerhof, wo er zum Vorstand für Kommunikation berufen wurde – und nun zum künftigen Direktor.

Stellvertreter wird der gebürtige Engländer Andrew Howes (Jahrgang 1960). Er hat an der Universität Leeds Hoch- und Tiefbau studiert. Gemeinsam mit seiner deutschen Frau Elisabeth war Howes viele Jahre Missionar im Urwald des Kongo und der Wüste Burkina Fasos. Sie haben vier erwachsene Kinder. 13 Jahre war Howes Projektmanager bei Christliche Fachkräfte International (Stuttgart), bevor er zur DMG zurückkehrte, um die Personalleitung für Afrika zu übernehmen.

Der amtierende Direktor Dr. Detlef Blöcher ist verheiratet mit Dr. Elisabeth Blöcher, sie haben drei erwachsene Kinder. Im Jahr 2000 übernahm er die Leitung von Manfred Bluthardt. Vorher war er neun Jahre Personalleiter, von 1986 bis 1990 unterrichtete der promovierte Physiker als Dozent im Nahen Osten. Blöcher hat das Missionswerk durch seinen einfühlsamen, dienenden Leitungsstil deutlich vorangebracht. Die Zusammenarbeit mit sendenden Gemeinden wurde vertieft, die persönliche Betreuung der entsandten Mitarbeiter ausgebaut, Freiwilligendienste und missionarische Kurzeinsätze erweitert, viele neue Kooperationen mit jetzt 105 Partnerkirchen und -werken im Ausland kamen hinzu. Zudem engagiert sich Blöcher in der Missionsforschung sowie ehrenamtlich im Dachverband evangelischer Missionswerke AEM und in der Missionskommission der Weltweiten Evangelischen Allianz (WEA).

Blöcher sagte bei der Tagung des Missionsrates der DMG am 14. Oktober über die Wahl: „Ich bin überzeugt, dass meine beiden Nachfolger die richtigen Personen für die aktuelle Zeit sind. Ich wünsche ihnen Weisheit und Vollmacht von Gott sowie den Mut zu weiteren Innovationen in der sich rasant verändernden Welt.“

Der künftige Direktor der DMG, Günther Beck, erklärte, er wolle ihre Zentrale als „interkulturelles Kompetenzzentrum“ und die DMG als eine „richtig coole Mission“ bekannt machen. „Dazu benötigen wir ein selbstbewussteres Auftreten auf allen Kanälen moderner Kommunikation“, so Beck. Er dankte dem gegenwärtigen Direktor herzlich. Blöcher habe eine flache Hierarchie eingeführt und lebe vorbildlich dienende Leiterschaft. „Die logische Weiterentwicklung ist Teamleiterschaft – und ich genieße es, mit meinen Kollegen, die ich sehr schätze, an einem Strang zu ziehen“, sagte Beck.

Sein designierter Stellvertreter Howes betonte: „In Partnerschaft mit anderen Werken will die DMG die neuen Möglichkeiten unserer Zeit nutzen und christlichen Gemeinden hierzulande helfen, ihren Auftrag vor Ort und weltweit neu anzunehmen.“

 Hintergrundinformation:

 ·        DMG interpersonal e.V. (ehem. Deutsche Missionsgemeinschaft) ist ein 1951 gegründeter gemeinnütziger Verein mit 350 Mitarbeitern in 80 Ländern weltweit, die im Rahmen von 105 Partnerorganisationen in den verschiedensten kirchlichen und sozialen Aufgaben tätig sind, weil sie den Menschen Gottes Liebe spür- und erlebbar machen möchten.

 ·        Der Missionsrat ist das leitende Gremium von circa 60 Personen aus dem weiteren Umfeld der DMG, das die wesentlichen Grundsatzentscheidungen des Werkes trifft.