„Wer mir dient, muss mir auf meinem Weg folgen.“
Joh 12,26 BasisBibel.de

Was sind die Aufgaben der Synode?

Die Synode ist das Parlament der Landeskirche. Sie besteht aus rund 90 Personen, die in verschiedenen "Gesprächskreisen" organisiert sind. Die Synode tagt dreimal im Jahr. Die Synodalen

  • entscheiden über den Haushalt: Wofür werden Kirchensteuern ausgegeben?
  • entscheiden über die Gesetzgebung: Welche Regeln gelten in der Landeskirche?
  • wählen den Landesbischof.
  • können Anträge und Anfragen an den Oberkirchenrat und den Landesbischof stellen.

Urwahl der Synode nur in Württemberg

Württemberg ist die einzige Landeskirche innerhalb der Evangelischen Kirche in Deutschland, in der die Synodalen direkt von den Gemeindegliedern gewählt werden. Bei den Kirchenwahlen 1971 wurde der Gesprächskreis „Lebendige Gemeinde“ gegründet, der seither immer den größten Zuspruch der Wählerinnen und Wähler erfahren hat. Bei den Kirchenwahlen 2013 erhielt die "Lebendige Gemeinde" 39 von 90 Sitzen.

Großes ehrenamtliches Engagement

Die Arbeit in der Synode geschieht ehrenamtlich mit großem Engagement: Über 25 Tage pro Jahr müssen Synodale durchschnittlich für diesen Dienst einplanen. Dabei werden die Synodalen von Freundeskreisen in den Kirchenbezirken unterstützt.

Bericht von der Sommertagung der 15. Landessynode vom 4.-5. Juli 2014

Strukturen auf dem Prüfstand - Reformation als ständige Aufgabe

Auf der Sommersynode vom 4. – 5. Juli 2014 wurde u.a. die Vorbereitung auf das Reformationsjubiläum 2017, den Kirchentag 2015, die mittelfristige Finanzplanung 2014-2018 sowie eine wissenschaftliche Auswertung der Kirchenwahlen behandelt. Mit einem Gottesdienst und der Predigt von Dekan Ralf Albrecht begann die Synode in der Hospitalkirche und wurde danach im neu eröffneten Hospitalhof fortgesetzt.

Gesprächskreisleitung – so starten wir vorerst

Die neue Gesprächskreisleitung: v.l.n.r.: Andrea Bleher, Ralf Albrecht, Matthias Hanßmann, Anja Holland

Die Gesprächskreisleitung besteht vorläufig aus vier Personen: Andrea Bleher aus Untermünkheim-Ensingen ist als Vorsitzende für Sitzungseinladungen, -abläufe etc. leitend zuständig; Anja Holland aus Bad Teinach erledigt alles rund um die alltägliche synodale Geschäftsführung des Gesprächskreises; Matthias Hanßmann, Pfarrer in Schöckingen, ist unser Strategiekopf und von daher leitend für die Platzierung unserer Themen und Anträge sowie den Kontakt zu den Ausschussvorsitzenden. Dekan Ralf Albrecht aus Nagold wird zum neuen „Sprecher“, also Ansprechpartner für die Öffentlichkeit. Auch die Gesprächskreisleitung braucht dringend Ihre Fürbitte und freut sich über alle Rückmeldungen, Anregungen und Ermutigung.

In diesen Ämtern und Gremien tragen unsere Synodalen in der 15. Landessynode Verantwortung

Präsidentin: Inge Schneider
Landeskirchenausschuss: Ralf Albrecht, Tabea Dölker, Werner Trick
Geschäftsführender Ausschuss / Ältestenrat:
Matthias Hanßmann, Ralf Albrecht, Andrea Bleher, Beate Keller, Anja Holland
Theologischer Ausschuss:
Dr. Ulrike Mehne, Werner Trick, Hans Veit, Frieder Veigel, Maike Sachs, Cornelia Aldinger, Ralf Albrecht
Rechtausschuss:
Thomas Wingert (Stellv. Vorsitz), Walter Keppler, Dr. Friedemann Kuttler, Dr. Wolfgang Dannhorn, Philippus Maier, Inge Schneider
Finanzausschuss:
Michael Fritz (Vorsitz), Andrea Bleher, Tobias Geiger, Hans Leitlein, Michael Schneider, Rudolf Heß
Ausschuss für Bildung und Jugend:
Siegfried Jahn (Vorsitz), Tabea Dölker, Ute Mayer, Christof Mosebach, Prisca Steeb, Edeltraud Stetter
Ausschuss für Kirche, Gesellschaft und Öffentlichkeit:
Franziska Stocker-Schwarz (Vorsitz), Matthias Hanßmann, Anja Holland, Beate Keller, Dorothee Knappenberger,
Renate Wittlinger
Ausschuss für Diakonie:
Heiko Bräuning (Stellv. Vorsitz), Erwin Burkhardt, Horst Haar, Gabriele Reiher, Martin Wurster
Ausschuss für Mission, Ökumene und Entwicklung:
Dr. Martin Brändl (Stellv. Vorsitz), Dieter Abrell, Ulrich Hirsch, Petra Wolf, Fritz Deitigsmann